Kessel- und Siloreinigungen

 

Im folgenden sind einige Eindrücke zu Kessel- und Siloreinigungen dargestellt. Diese sind z.B. in Form von Sicherhheitsreinigungen notwendig, falls sich Personal für Inspektionen oder Reparatuten unterhalb der Rohrpacketebene in den Kessel begeben will. Die Anbackungen oder auch Wächten genannt, die an den Wänden und Rohrpaketen anbacken sind mitunter tonnenschwer und es besteht bei Herabfallen Lebensgefahr für Personal im unteren Teil des Kessels.

Ein anderer Zweck der Reinigung in Kesseln besteht zur Inspektion von kleineren Schäden die bei ausbleibender Reparatur schwerwiegende Folgen bis hin zur Notabschaltung des Kessels mit längeren Ausfallzeiten haben können. Außerdem kann bei starker Verschmutzung sogar meßbar der Wirkungsgrad sinken, da die Anbackungen entstehende Hitze absorbieren, die dann nicht mehr zur Erwärmung des Wassers zur Verfügung steht.

Bei Silos tritt in häufigen Fällen noch die Problematik auf, dass diese Feuchtigkeit ziehen und das zunächst pullverförmig vorliegende Material verhärtet und nun nicht mehr selbständig abfließt und der gesamte Materialfluss zum erliegen kommt. Dies führt in den meisten Fällen dazu, dass ganze Anlagenteile abgeschaltet werden müssen.

In diesen Fällen kommen wir als Industriekletterer ins Spiel: Da Absturz- und Verschüttungsgefahr beim Zugang von unten besteht, steigen wir mittels Seilzugangstechnik von oben ein, sodass das Material sicher von oben abgetragen werden kann. Da hierbei meistens keine Schutzebenen für Gerüstbauer eingezogen werden müssen und wir uns nicht erst von unten “hocharbeiten” müssen, stellt dies außerdem eine um vielfaches kostengünstigere Alternative zu klassischen Gerüsten dar.

Trägerreinigung

 

Bei der Trägerreinigung werden Schmutz, Staubpartikel und andere ausgetretene Materialien von Strukturen entfernt. Dabei kommen besondere industrielle Staubsauger zum Einsatz, da durch die Hohe Dichte an Partikeln in der Luft explosive Atmosphären entstehen können.